Neubau

Neue Räume auf alten Mauern

In den Städten herrscht Flächenmangel, die Mietpreise explodieren – gut, dass es kreative Köpfe gibt, die nicht nur nachhaltige, sondern auch kostengünstige Lösungen parat haben.

Ein besonders beeindruckendes Beispiel hierfür haben die Königsbrunner Architekten Stefan Degle und Andreas Matievits geschaffen.

Eine ehemalige Doppelgarage wurde mit Massivholz aufgestockt und wurde so zu einem vierstöckigen Bürogebäude mit 108 qm Fläche und einzigartigem Charakter.

Energieautarke Abfallwirtschaft

Biomüll, Plastik, Papier - jeden Tag produziert die Weltbevölkerung rund 3,5 Millionen Tonnen Müll. Der größte Anteil davon kommt aus Europa und Nordamerika.

Dabei wissen wir schon längst, dass wir unser Konsumverhalten ändern müssen. Jeder ist gefordert, abfallarm zu kaufen und die Produkte auch möglichst lange zu nutzen. Müll, der sich nicht vermeiden lässt, sollte richtig getrennt und der Verwertung zugeführt werden. Denn ein Großteil davon ist kein Müll, sondern Wertstoff.

Klein - aber oho!

Eigentlich sind wir ja eher ein sesshaftes Volk. Tatsächlich aber verändern sich Wohnen, Arbeiten und Mobilität rasant. Immer mehr Menschen ziehen in die Städte, die Mieten steigen, Wohnraum wird knapp, mobiles Arbeiten gewinnt durch die Digitalisierung zunehmend an Bedeutung.

Sogenannte Mini- oder Modulhäuser folgen diesem Trend und gewinnen immer mehr Anhänger.