Das Handwerk geht mit gutem Beispiel voraus

Eckdaten

Wo die großen Konzerne derzeit noch überlegen über das wie und wann – das Allgäuer Handwerksunternehmen Alois Müller GmbH hat es schon umgesetzt: die CO2-neutrale und energieautarke Fabrik – die Green Factory in Ungerhausen.

Die benötigte Energie, für das im Jahr 2019 eröffnete und 18.000 qm große Produktions- und Bürogebäude, wird mit einer Photovoltaik-Anlage, einem Blockheizkraftwerk und einer mit nachwachsenden Rohstoffen betriebenen Holzpelletheizung erzeugt. Der gesamte Produktionsprozess ist auf die Stromerzeugung abgestimmt. Unterschiedliche Speichermedien gleichen hierzu mögliche Schwankungen in der Erzeugung aus.

Guter Mix schlau verteilt

Eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach der Produktionshalle liefert mit einer maximalen Leistung von 1,1 Megawatt zwei Drittel der benötigten elektrischen Energie. Darüber hinaus wird Strom in das öffentliche Netz eingespeist. Überschüssige Abwärme von dem mit Ökogas betriebenen Blockheizkraftwerk und einem Pelletkessel wird in einem 100.000 Liter fassenden Pufferspeicher aufgefangen. Diese wird später im Unternehmen verwendet sowie in ein Nahwärmenetz eingespeist und damit das benachbarte Unternehmen versorgt.
Die gesamte Produktionsplanung ist darauf ausgelegt, dass der Solarstrom optimal genutzt wird. Ein intelligentes ERP-System gibt einen Überblick über den Stromverbrauch in den nächsten Stunden und das Stromangebot vom Dach. Daher werden die energieintensivsten Produktionsschritte zeitlich an das Stromangebot angepasst.
Um den Solarstrom optimal zu nutzen, dienen selbst produzierter Stickstoff, vollentsalztes Wasser und Druckluft als Energiespeicher. Diese werden in der Regel bei Sonnenschein produziert - vorzugsweise am Wochenende, wenn die Produktion keine Energie benötigt. Darüber hinaus nimmt eine 230 kWh Lithiumbatterie den Solarstrom auf.

Wenn die Sonne nicht ausreichend scheint, deckt ein mit Ökoogas betriebenes Blockheizkraftwerk den Energiebedarf. Wenn es länger kalt ist, spendet ein Pelletkessel zusätzliche Wärme.

E-Tankstelle für alle

Die Green Factory liegt verkehrsgünstig direkt an der A96 und bietet auch Menschen auf der Durchfahrt eine CO2-neutrale Energieversorgung. Mit dem selbst produzierten Strom wird eine eigene E-Tankstelle betrieben. Fahrer von Elektrofahrzeugen finden hier 10 Ladepunkte mit bis zu 150 kW, die ausschließlich mit klimaneutralem Strom versorgt werden. Selbstverständlich werden hier auch die Elektrofahrzeuge des Unternehmens betankt.

Mit diesem innovativen, zukunftsweisenden, nachhaltigen und energieflexiblen Konzept Green Factory zeigt die Firma Alois Müller ihren Kunden und anderen Unternehmen, dass CO2-neutrale Produktion realisierbar ist.

Aber schauen Sie selbst: Den Film "Die CO2-neutrale Fabrik - Green Factory" finden sie hier: https://www.youtube.com/watch?v=2EVEi3w9o9w

Beteiligte Unternehmen

Alois Müller GmbH

Ansprechpartner: 
Herr Marco Lambart
Telefon: 
08331/9448-0
PLZ: 
87781
Ort: 
Ungerhausen
Strasse: 
Gutenbergstraße 12
Dienstleistungen : 
Erneuerbare Energien, Solarthermie, Heizungssysteme, Pellets, Stückholz, Hackschnitzel, Kraft-Wärme-Kopplung (BHKW), Wärmepumpe, Wärmerückgewinnung, Speichertechnologie, Gebäudeautomation / Smart Home, Wohnraumlüftung

Lage